eFoil Anbieter: Unsere Top 10 in 2021

eFoil Anbieter: Unsere Top 10 in 2021

Der immer beliebter werdende eFoil-Sport bringt auch immer mehr Anbieter hervor, die auf den Trend aufspringen wollen. Manche sind schon seit Jahren im Bereich des Wassersport tätig und haben bereits Erfahrung mit den Produkten anderer Hydrofoil-Sportarten gesammelt, andere dagegen sind ganz neu im Business.

Eins teilen jedoch alle Unternehmen miteinander: Jeder will das beste eFoil produzieren, mit dem Surfer den meisten Spaß auf dem Wasser haben können. Als Interessent oder wenn du noch neu in der Welt des eFoiling bist, kann das schon einmal etwas verwirrend werden. Im Folgenden wollen wir dir einen kleinen Überblick geben und haben für dich unsere Top 10 der Anbieter der Saison 2021 zusammengestellt.

Worin unterscheiden sich die eFoil Anbieter 

Die elektrisch betriebenen Surfboards der eFoil Anbieter funktionieren immer nach dem gleichen Prinzip: Ein Lithium-Ionen-Akku treibt das Board an. Hat das Gefährt die ausreichende Geschwindigkeit erreicht, hebt es dank des Hydrofoils von der Wasseroberfläche ab und du fliegst darüber hinweg. Gesteuert wird das Ganze vom Surfer selbst mithilfe einer kleinen Fernbedienung. Alle Anbieter arbeiten nach dem gleichen Prinzip, doch die Umsetzung unterscheidet sich mitunter drastisch. Die wichtigsten Unterschiede sind für uns die folgenden:

  • Preis: Der offensichtlichste Unterschied zwischen eFoils verschiedener Anbieter. Manche Modelle gibt es schon für 5.000 €, während andere 12.000 € und mehr kosten.
  • Qualität: Unterschiedliche Materialien und verschiedene Bauweisen führen dazu, dass sich eFoils verschiedener Hersteller oft stark voneinander unterscheiden. Das Ziel sollte es sein, ein robustes und langlebiges eFoil herzustellen, das Wasser und Temperaturen für lange Zeit standhalten kann.
  • Auswahl an Ausrüstung: Besonders neuere Marken bieten für den Anfang oft nur eine einzige Boardgröße und den dazu passenden Flügel an. Bereits auf dem Markt etablierte Marken haben dagegen oft mehrere Board- und Flügelgrößen zur Auswahl, manchmal sogar unterschiedliche Mastlängen oder Akkus.
  • Kundenservice: Der Support und Kundenservice unterscheidet sich unter den einzelnen Anbietern sehr stark. Besonders teurere Hersteller bieten oft einen extrem guten Service und helfen ihren Kunden bei jedem Problem weiter.

Auch wenn es sich um das gleiche Produkt handelt, gibt es starke Unterschiede zwischen den verschiedenen eFoil Anbietern auf dem Markt. Für welchen Hersteller und welches Modell du dich persönlich entscheiden solltest, kommt auf deine persönlichen Erwartungen und dein Budget an. Denk daran, dass ein Foil mit einem günstigeren Kaufpreis dich zwar zuerst einmal weniger Geld kostet, es allerdings wahrscheinlich ist, dass du dafür weniger Qualität bekommst und später in Reparaturen und Ersatzteile investieren musst.

1. eFoil Anbieter Lift Foils

Unser bevorzugter Partner und für uns bis dato einer der besten eFoil Anbieter auf dem Markt. Das Familienunternehmen ist schon seit mehr als zehn Jahren im Wassersportgeschäft unterwegs. Begonnen haben die Gründer Michael und Nick Leason mit klassischen Hydrofoils, bis 2018 nach Jahren der Forschung die eFoils ins Sortiment aufgenommen wurden. Nick Leason selbst ist gelernter Ingenieur und steckt sein volles Herzblut in das Projekt. Er und andere Mitglieder, wie beispielsweise die Shaper-Legende Sean Ordoñez, machen die eFoils von Lift zu einer Besonderheit. Die Foils sind in den USA hergestellt und werden in die ganze Welt versandt.

Details: Aus qualitativ hochwertiger Vollkohlefaser, 2kW starke Lithium-Ionen-Batterie, Ladezeit weniger als 2 Stunden, Maximalgeschwindigkeit 40 km/h, maximale Fahrtzeit 90 Minuten, Bluetooth Controller

Preise: Ab 12.000 $ ohne Versandkosten (knapp 10.000 €)

Produkte: Mittlerweile ist die zweite Generation von Lift eFoils erhältlich. Es gibt vier unterschiedliche Boardgrößen in verschiedenen Farben: 4’4″ Pro Model, 5’0″ Sport Model, 5’6″ Sport Model, 6’2″ Explorer Model und fünf verschiedene Flügelgrößen: 110, 150, 170, 200 und 250. Die sind alle frei miteinander kombinierbar und eröffnen viele Möglichkeiten, dein optimales eFoil individuell zusammenzustellen.

Vorteile

  • Besonders guter Support und Kundenservice
  • Mehr als 100 Teststationen weltweit, in Deutschland gibt es einige Partner, die Schulungen geben oder bei Problemen helfen können
  • Einer der erfahrensten Anbieter im Business
  • Große Auswahl an unterschiedlichen Boards und Flügeln
  • Unschlagbare Qualität und Garantie (mindestens 300 Ladezyklen)

Nachteile

  • Im oberen Preissegment

2. eFoil Anbieter Fliteboard

Der australische eFoil Anbieter liefert seine eFoils seit dem Jahr 2019 aus. Inhaber David Trewern war bereits Jahre vor der Unternehmensgründung als leidenschaftlicher Hydrofoil-Kiter unterwegs und liebte immer schon die Geschwindigkeit. So bekam er auch die Idee, selbst eFoils zu produzieren. Hilfe bekommt Fliteboard dabei von einem bunten Mix aus Experten aus aller Welt. Mit seinen untereinander austauschbaren Kombinationen von Boards, Masten, Flügeln und Batterien eröffnen sich viele Möglichkeiten sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Fahrer.

Die Webseite befindet sich noch im Aufbau. So ist zum Beispiel die Sektion Fliteschool mit Schulungen und Kursen bereits angedacht, jedoch bis jetzt noch mit einem „Coming Soon“ versehen.

Details: Die Boards sind aus einem PVC und Kohlefaser-Mix, Lithium-Ionen-Batterie mit zwei Batteriekapazitäten zur Auswahl: 30 Ah/1,65 kWh oder 40 Ah/2.1kWh, Ladezeit 2 - 3,5 Stunden, Maximalgeschwindigkeit 45 km/h, maximale Strecke von 30 km oder 90 Minuten, Flite Controller

Preise: Ab 11.000 €, inkl. Versand aber zzgl. Steuern

Produkte: Fliteboard PRO 5’0”, Fliteboard 5’8”, Fliteboard AIR 6’8” (aufblasbar) in unterschiedlichen Farben, zwei Mastlängen 60 und 75 cm, zwei Flügelgrößen Cruiser oder Flyer

Vorteile

  • Große Auswahl an Optionen und Extras (z.B. zwei verschieden starke Batterien oder ein schnelleres Ladegerät)
  • 2 Jahre Garantie
  • Videos und Anleitungen für den Gebrauch des eFoils finden sich auf der Webseite von Fliteboard

Nachteile

  • Eine der teuersten Optionen

3. eFoil Anbieter Takuma

Der französische Hersteller rund um CEO Cyril Coste bezeichnet sich selbst als Marke, die sich zu 100 % dem Foiling verschrieben hat. Das Unternehmen hat fünf Standorte in Japan, Frankreich und Spanien. Das erklärte Ziel des Anbieters ist es, für jeden Menschen erschwingliche eFoils zu produzieren und diese weltweit zu verschiffen. In der Saison 2021 kündigt der Hersteller eine Neuheit an, nämlich das Carver Modell. Das ist um einiges kürzer als das bisherige Standardmodell, der Cruiser, hat aber trotzdem noch einiges an Volumen zu bieten. In Verbindung mit dem kleinsten angebotenen Flügel, soll dieses neue eFoil perfekt für fortgeschrittene Surfer geeignet sein, die damit auch aggressive Manöver und scharfe Turns durchführen können.

Details: Das Cruiser Modell ist aus Topsheets/Fiberglass/Epoxy/EPS Technologie, das Carver Modell aus Vollkohlefaser/Epoxy/EPS Technologie, Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 20 oder 35 Ah, Akkuladezeit 2,5 - 3 Stunden, Maximalgeschwindigkeit 34 - 38 km/h, Fahrzeit zwischen 45 und 90 Minuten (Je nach Modell, Batterieleistung, Gewicht des Fahrers und Geschwindigkeit), BB Talking Bluetooth Controller

Preise: Rund 7.000 €, im Moment sind auf der Webseite von Takuma nur Vorbestellungen möglich

Produkte: 6'3" Cruiser in vier unterschiedlichen Farben, neuer 5'3" Carver, drei Flügelgrößen: small 1.300, medium 1.600, large 1.900, zwei Mastlängen 50 oder 60 cm

Vorteile

  • Optionen für unerfahrene und fortgeschrittene Fahrer
  • Günstigere Variante

Nachteile

  • Nicht die langlebigsten Materialien

 

4. eFoil Anbieter Flying Rodeo

Der Hersteller aus Slowenien konzentriert sich eher auf Custom-Order eFoils, als auf Massenproduktion. Die Webseite gibt nicht zu viele Informationen über die Modelle preis, Interessenten kontaktieren den Hersteller mit ihren Anliegen am besten direkt. Das eFoil von Flying Rodeo soll eine Geschwindigkeit von 50 km/h erreichen. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Set wahnsinnig leicht ist und nur rund 15 Kilogramm wiegt.

 

Details: Viele Details zu den Specs finden sich auf der Webseite nicht. Der Anbieter verspricht beste Materialien und eine hochwertige Qualität bei einer Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h.

Preise: 9.600 €

Produkte: Auf der Webseite ist neben dem Flying Rodeo eFoil auch ein Lift eFoil bestellbar, außerdem vier unterschiedlich große Flügel, verschiedene Boards, Propeller und Motorsysteme mit Mast

Vorteile

  • Günstigere Alternative und Made in Europe
  • Hohe Geschwindigkeit
  • Geringes Gewicht

Nachteile

  • Nur wenige Informationen auf der Homepage vorhanden
  • Nur wenige Erfahrungsberichte

 

5. eFoil Anbieter Foil

Foil oder getfoil ist ein Anbieter aus den USA, der seit 2017 an seinen eFoils forscht. Das Unternehmen gibt an, die Welt des eFoiling revolutionieren zu wollen. Die Modelle sind alle modular designt; das hat den Vorteil, dass die Elektronik komplett aus dem Board ausgebaut werden kann, zum Beispiel wenn das Board kaputt geht, denn so kann lediglich das Board ausgetauscht und die Elektronik des ursprünglichen Boards in das neue eingebaut werden. Auf der Webseite des Herstellers können die eFoils im Moment vorbestellt werden, die Auslieferung der ersten Modelle soll ab Mai diesen Jahres erfolgen.

 

Details: Handgefertigte Vollkohlefaser, eine sehr große Lithium-Ionen-Batterie, Maverick-Motorsystem mit 7.000 Watt, Akkuladezeit rund 2 Stunden (kann mit dem Supercharger auf zwei Stunden reduziert werden), Maximalgeschwindigkeit 45 km/h, Fahrtzeit 90 Minuten, Bluetooth Controller

Preise: Ab 5.999 $ (knapp 5.000 €) für das Standard Range Modell (lieferbar voraussichtlich März 2022), die anderen beiden Modelle gibt es ab 6.999 $ und 7.999 $

Produkte: Performance Range mit 1,5 Stunden Fahrtzeit und 45 km/h (voraussichtlich lieferbar ab Mai 2021), Long Range mit 1,5 Stunden Fahrzeit und 35 km/h (voraussichtlich lieferbar ab Juni 2021), Standard Range mit einer halben Stunde Fahrtzeit und 32 km/h (voraussichtlich lieferbar ab März 2022), die Boards gibt es in fünf unterschiedlichen Farben

Vorteile

  • Geplante Demo-Tage an verschiedenen Orten in den USA
  • 1 Jahr Garantie
  • Günstigstes Modell ab 5.000 € erhältlich
  • Handgefertigt aus Vollkohlefaser

Nachteile

  • Zum jetzigen Zeitpunkt nur Vorbestellung möglich
  • Keine Erfahrungsberichte
  • Zusatzkosten z.B. bei Farbwahl
  • Keine Angaben zu den Dimensionen des Boards oder dem Gewicht des eFoils

 

6. eFoil Anbieter Waydoo

Das chinesische Unternehmen mit Sitz in Shenzhen ist seit 2019 mit im Rennen und so einer der neueren Player. Der Gründer, Denis Zhu, ist leidenschaftlicher Wakeboarder und kennt sich somit bestens in der Welt des Wassersports aus. Das Startup bekommt Unterstützung von Profis aus der Drohnentechnologie und bekam Investitionen von der bekannten Firma DJI.

 

Details: Kohlefaser-Mischung, Lithium-Ionen-Batterie 32 oder 40 Ah, 2 Stunden Akkuladezeit, Maximalgeschwindigkeit 45 km/h, 40 km/h mit dem neuen Waydoo Flyer ONE, Fahrtzeit bis zu 120 Minuten, bis zu 85 Minuten mit dem neuen Waydoo Flyer ONE, Bluetooth Controller

Preise: Explorer Package mit dem Waydoo Flyer ONE ab 4.299 $ (rund 3.500 €) über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter bestellbar. Der Preis ist exklusive Versand und Steuern (der Versand nach Europa kostet mindestens 1.500 $)

Produkte: Waydoo Flyer und der neue Waydoo Flyer ONE, 2 Mastlängen, 2 Flügel, optional Flyer-Pod erhältlich (besonders für Anfänger geeignet)

Vorteile

  • Einer der günstigsten Anbieter
  • Vielversprechende Spezifikationen
  • Neues Modell Waydoo Flyer ONE

Nachteile

  • Gemischte Reaktionen auf vorbestellte Boards über die Plattform Kickstarter, darunter sind zwar auch begeisterte Käufer, aber auch viele problematische Lieferungen oder fehlerhafte Boards

 

7. eFoil Anbieter PWR Foil

Das französische Unternehmen gehört zu Redwoodpaddle, welches bereits seit 15 Jahren Stand-up-Paddles produziert und vertreibt. Bis jetzt beschränkt sich der Hersteller nur auf den europäischen Markt. Das Motto: Innovation, Made in France. Der Protoyp des ersten eFoils von PWR Foil wurde im Jahr 2018 vorgestellt.

 

Details: HD EPS bread, PVC Construction + Double Paulownia Sandwich, Lithium-Ionen-Batterie, Akkuladezeit 2,5 Stunden, Maximalgeschwindigkeit 35 km/h, Fahrtzeit bis zu 90 Minuten, Bluetooth Controller

Preise: Ab 5.990 €

Produkte: Boards in den Größen 5'1", 5'7", 5'9", 6'6", Flügelgrößen 1.500 und 2.000

Vorteile

  • Im günstigeren Preissegment
  • Unternehmen mit Erfahrung im Wassersport
  • Verschiedene Optionen bei Board- und Flügelgröße

Nachteile

  • Board und Foil sind angeblich Made in Asia

 

8. eFoil Anbieter WaveShark

Das ganz neue Unternehmen aus Hongkong ist bereit, 2021 den eFoil-Markt aufzumischen. Neben dem eFoil bietet der Hersteller auch eine Alternative für Geschwindigkeitsliebhaber, nämlich das Jetboard, das es bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h bringt! Dieses fliegt jedoch nicht, wie ein eFoil, über die Wasseroberfläche, sondern liegt ganz normal auf dem Wasser auf. Die eFoils sind bis jetzt als Pre-Order auf der Webseite des Anbieters bestellbar

 

Details: Vollkohlefaser und Flugzeugaluminium, Lithium-Ionen-Batterie mit 52.8Ah, Akkuladezeit 2,5 Stunden, Maximalgeschwindigkeit 45 km/h, Fahrtzeit bis zu 120 Minuten, IPX 8 Controller, LED-Lichter am Board

Preise: Ab 14.900 €

Produkte: Board ca. 5'5"

Vorteile

  • Verspricht höchste Qualität
  • Die längste Fahrtzeit unter allen Anbietern

Nachteile

  • Mit rund 15.000 € die teuersten eFoils in unserem Vergleich
  • Neu auf dem Markt
  • Nur ein einziges Modell im Angebot

 

9. eFoil Anbieter TIKI Factory

Dieser Hersteller ist aus Frankreich und vertrieb bis jetzt vor allem SUPs, Wakes und Kajaks. Das von TIKI Factory hergestellte aufblasbare eFoil ist vor allem für Anfänger geeignet. Auch ein eSUP ist in der Zukunft geplant.

 

Details: Board aufblasbar, Lithium-Ionen-Batterie 50 Ah, Akkuladezeit 2 Stunden, Maximalgeschwindigkeit 35 km/h, Fahrtzeit bis zu 2 Stunden, Bluetooth Controller

Preise: Ab 7.490 €

Produkte: Boardgröße ca. 5'3"

Vorteile

  • Aufblasbares Board sehr platzsparend
  • Im mittleren Preissegment
  • Starke Batterie

Nachteile

  • Wenig Erfahrungsberichte

 

10. eFoil Anbieter MSLR

Hierbei handelt es sich um einen kanadischen Hersteller. Die Gründer dieses Unternehmens sind passionierte Surfer und Wassersportler. MSLR Electric bezeichnet sich selbst als den Tesla unter den eFoils.

 

Details: Vollkohlefaser, Samsung Lithium-Ionen-Batterie mit 30 Ah, Akkuladezeit 2 - 2,5 Stunden, Maximalgeschwindigkeit 35 km/h, Fahrtzeit 70 - 90 Minuten, Controller

Preise: 9.975 $ (rund 8.200 €) zuzüglich Versand und Steuern

Produkte: Boards in den Größen 5'5" Player und 6'5" Navigator in drei unterschiedlichen Farben, Mastlängen 70 oder 90 cm

Vorteile

  • Verspricht schnell Lieferung (Versand am nächsten Werktag bei vorrätigen Produkten, ansonsten innerhalb von 6 Wochen)
  • 1 Jahr Garantie
  • Unterschiedliche Boards zur Auswahl

Nachteile

  • Neuer Anbieter, Langlebigkeit der Foils muss sich erst noch beweisen
  • Bis jetzt nur eine Flügelgröße erhältlich

 

Fazit eFoil Anbieter 2021

Wie du siehst, steigen immer mehr Unternehmen in das Geschäft mit den eFoils ein. Einige können jahrelange Forschungs- und Entwicklungsarbeit vorweisen, andere dagegen wirken etwas überstürzt. Die Information auf den Webseiten vieler neuer Anbieter ändert sich ständig, oft wird die Homepage bereits veröffentlicht, obwohl noch nicht einmal alle Informationen über das zukünftige Produkt bekannt sind. Wenn du dir ein eFoil zulegen willst, denk immer daran: Dabei handelt es sich um ein Gerät mit komplizierter Technologie, die extremen Bedingungen standhalten muss. So mag der günstige Preis einiger Anbieter zwar verlockend klingen, dabei solltest du allerdings immer im Hinterkopf behalten, dass gespartes Geld oft auch mit einer geringeren Qualität einhergeht.

Lift ist sowohl in diesem Anbietervergleich, als auch für uns persönlich, der absolute Testsieger. Wir arbeiten nur mit Material, das uns zu 100 % überzeugt – und genau das können wir von Lift aus eigener Erfahrung behaupten. Hochwertige Bauteile aus qualitativen Materialien, die Garantie von 300 Ladezyklen, die Boards an sich, deren Design und Shapes mit Bedacht gewählt sind, sodass sie für den jeweiligen Fahrer perfekt geeignet sind – all dies sind Punkte, die Lift zu unserem Favoriten machen.

Während auch andere Hersteller mit guten Materialien arbeiten und auf jeden Fall Potenzial haben, so hat Lift eben diesen neuen Anbietern die langjährige Erfahrung voraus, die das Unternehmen für uns zum besten in der Branche macht. Lift weiß bereits, auf was es ankommt. Wir verfolgen News über neue Hersteller, Modelle und Innovationen mit Spannung, denken aber auch, dass die meisten am Anfang etwas Zeit brauchen, um sich am Markt zu etablieren. Bis dahin bleiben wir bei den eFoils von Lift!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen